…VZ im Porno-Test

Da heute die Meldung rauskam, dass StudiVZ & Co eine TÜV-Zertifizierung erhalten haben, wagte ich ein Experiment.

Als Kerl habe ich mir mal eben schnell ein Bild via Google, von einer süß strahlenden, blonden US-Studentin (ich hoffe, sie verzeiht mir) gesucht, ein neues Profil mit dem schönen Namen Sophia angelegt und natürlich bin ich auch Mitglied in ein paar Gruppen geworden.

Das Fazit, nach 4h Mitgliedschaft:

Ausschließlich Kerle. Natürlich.

Aber es wird noch lustiger:

Ob die kleine Sophia noch mehr Bilder zeigt, wenn ich ihr Freund bin? Na? 😉

Natürlich dürfen zu einem ganz neuen Profil auch ein paar gute Gruppen nicht fehlen – schließlich kennt man als FAKE ja keine realen Personen.

Und dank dieser Gruppen bekam ich auch heute schon die erste tolle Nachricht:

Hallo Sophia,
Ich heiße (…), bin (…) Jahre jung und komme aus (…). Du bist mir in der Gruppe "(…)." aufgefallen und habe mir gedacht, schreibe Dich doch einfach mal an. Du bist mir sehr sympathisch.
Liebe Grüße
(…)

Ich – als Kerl – bin schockiert. Ich lasse das Projekt Fake-Profil mal weiterlaufen und werde wieder berichten. Aber eines möchte ich jetzt schon loswerden:

Liebe Frauen in sozialen Netzwerken,

im Namen vieler (nicht aller) Kerle möchte ich mich entschuldigen. Ihr könnt einem wirklich leid tun. Das gegruschel, das anfragen, das blablabla, nur weil einer länger mal nicht flachgelegt worden ist und Samenüberdruck hat.

Advertisements

2 Antworten

  1. Find ich lustig. Schreib doch den Kerlen mal zurück oder schick zwei von ihnen zu einem gemeinsamen Date 🙂

    Aber was hat’n das mit Datensicherheit zu tun?

    • Ich hätte mit dem Blog-Beitrag etwas warten sollen. Offensichtlich wurde er gelesen und das Profil umgehend wieder entfernt. Auch nicht verkehrt. Da haben die dazu gelernt.

      Was ich mit dem Fake-Profil checken wollte war die Nachhaltigkeit der Datensicherheit. Es ist nämlich so, dass es diverse kleine Gruppen gibt, wo sich sowohl Jungs als auch Mädels in nette Posen, mitunter unbekleidet zeigen. Das können sie natürlich – wenn sie selbst das Foto gemacht haben und willentlich eingestellt haben.

      Wobei dies teilweise wohl schon zu hinterfragen ist.

      Der Punkt, auf den ich aber eigentlich hinauswollte ist, dass in diesen speziellen Gruppen, „Girls only“ usw, die Bildbeiträge in den Foren mit Bild erhalten bleiben – auch wenn sich der Nutzer löscht.. Ich habe Beiträge gelöschter Nutzer aus den Jahren 2008 und 2009 gesehen, wo ein „gelöschter Nutzer“ als Autor angegeben ist, das jeweilige Posting nebst Foto aber nach wie vor deutlich zu sehen war.

      Soviel zum Thema: Das Internet vergißt nie.

      Ich bezweifle, dass sich a) die dummen kleinen Mädels darüber bewußt sind, und dass b) der TÜV auch dieses Feature ausgiebig unter die Lupe genommen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: