72 Jungfrauen :-)

Die Meldungen überschlagen sich. Bekkay Harrach, Jahrgang 1977,  Deutscher marrokanischer Herkunft, sprach in einem veröffentlichten  Video u.a. davon, dass er seit 1993 den Wunsch verspürt, sich für Allah in die Luft zu sprengen. Jetzt watet er seit 2007 in Pakistan und Umgebung herum. Al Jazeerah strahlte das Video aus. Und nun ist es auch bei youtube zu finden, wenn dort nach „Abu Talha“, wie er sich nennt, sucht. Bei video.google.de findet man mit viel Geschick auch die Fassung in einem Stück, 30 Minuten Blödsinn.

Hier nur ein paar Zitate

Die Finanzkrise… fegte den deutschen Stolz… weg.

Teilt man eine Primzahl durch „1“, ergibt sie immer Taliban und Al Qaida.

…nichts desto trotz besteht das ganze Leben aus Tagen, die für jeden von uns gezählt sind.

Und weiterer Blödsinn. Man möge es sich ansehen. Natürlich sind diese drei Zitate aus dem Zusammenhang gegriffen. Wobei man sich wirklich die Videos ansehen muss, um zu sehen, dass dort kein Zusammenhang vorhanden ist!

Und wenn, lieber Bekka, für jeden die Tage bereits gezählt sind, warum schaffst Du 31jähriger Feigling es dann nicht endlich auf den blöden Knopf zu drücken? Seit 15 Jahren keimt der Wunsch in Dir Deinem Gott gegenüber zu treten? Mach hinne! Je länger Du dem irdischen Leben fröhnst, umso weniger wird man post mortem Deine Entschlussbereitschaft anerkennen…

Übrigens sind sämtliche Deiner Ausführungen hinsichtlich geschichtlicher Fakten, zumindest was Europa und Deutschland betrifft, falsch. Da solltest Du, bevor Du den Knopf drückst, nochmal in die Bib. Oder dumm sterben – tun auch viele.

Das Video direkt zu verlinken liegt mir fern. Vielmehr habe ich eine Video-Antwort an den Knaben, der nur geringfügig älter ist als ich. Ich hoffe, er kann Englisch und wird auch viel Freude an dem folgenden Video haben:

Advertisements

6 Antworten

  1. Was, wenn der bloß Schiss hat, sich mit 72 Jungfrauen zu übernehmen? Das ist ja schließlich arg anstrengend.
    😉

  2. Der soll ma die Füsse still halten… wer wirklich was zu sagen hat, versteckt sich nicht hinter Tüchern… !

  3. Is ja schon was schönes, wenn man einfach mal so in seinem Blog über jemanden herziehen und sich über die zusammenhangslosigkeit seines Textes lustig machen kann, ohne Zitate posten zu müssen, die jegliche zusammenhangslosigkeit dieses Textes belegen. Peinlich nur, wenn man dann trotzdem meint, mit wenigen, zusammenhangslosen Zitaten die Zusammenhangslosigkeit und Sinnlosigkeit („Blödsinn“) des Terror-Videos belegen zu versucht.
    Aber immerhin steht ja direkt drunter, dass man „sich wirklich die Videos ansehen muss, um zu sehen, dass dort kein Zusammenhang vorhanden ist“…
    Wär ja auch mal interessant zu wissen, ob sich der Autor dieses Textes selbst Leid tut, wenn er sich (vielleicht unterbewusst) diese Sinnlosigkeit einzelner eigener Textpassagen eingesteht!
    Es is ja auch schön, wenn man sämtliche geschichtliche Aussagen des Terroristen als historisch falsch darstellen kann, ohne irgendeinen Beleg dafür liefern zu müssen…

    Traurig ist aber in jedem Falle, dass sich der Autor dieses Blogs nicht zu schade dazu ist, den Terroristen ernst zu nehmen, sich auf dessen Ebene herunter zu begeben ihn beim Name zu nennen und ihn zu beleidigen.
    Lächerlich macht sich der pseudo-intelektuelle Autor dagegen, indem er dann noch eine Redewendung lateinischer Sprache einfügt, um seine Bemühung zu verdeutlichen, einen inhaltlich hochwertigen Blog zu verfassen um sich dann eben doch nicht bewusst auf die Ebene des Terroristen zu begeben.

    Vielen Dank für diesen neutralen Artikel!

  4. @judge,

    zugegeben, dieser Beitrag ist mir schnell auf den Fingern geflutscht. Ich habe wirklich mit großen Erwartungen das deutsche Terrorvideo gesehen, da ich mangels entsprechender Sprachkenntnisse bislang immer auf Übersetzungen von anderen angewiesen war, und ich mir lieber selbst versuche ein Bild zu machen. Am Ende der 30min war ich aber sehr verwirrt und enttäuscht, da ich bei allem Verständnis viele Dinge nicht nachvollziehen konnte, und mir bei dem Gedanken, dass Unschuldige sterben, regelmäßig schlecht wird. Hierbei ist es egal, ob grün, blau, kariert, irakisch, afghanisch, pakistanisch, israelisch, eu oder us. Egal woher. Unschuldige sollten grundsätzlich außen vor sein in Konflikten.

    Eine Sache wurde mir aber trotzdem klar. Er wird sich wohl in die Luft sprengen und Unschuldige töten. Welche Effekte wird dies haben?

    Zunächst wird dies Grund genug sein für das Innenministerium, fragliche Gesetzesvorhaben in Gang zu setzen, die nicht vor dieser Art von Terror schützen können. Aber das sieht der Innenminister, unter Mißachtung des Grundgesetzes, anders.

    Darüber hinaus schlagen die Medien Alarm, dass er mit einer Autobombe in Deutschland aktiv werden wird. Es wird Panik verbreitet, die meiner Meinung nach übertrieben ist. Natürlich ist eine Autobombe nicht gut oder schön, aber wie viele Unschuldige kann er mit seinem Anschlag erreichen?

    Warum diese Panik übertrieben ist?
    Wie viele Verkehrstote gibt es jedes Jahr in Deutschland (Vor der Autobahn oder den normalen Straßen haben die wenigsten Angst…)? Antwort: Knapp 5000 Menschen.
    Wie viele Tote gibt es pro Jahr aufgrund von Ärztefehlern? Laut AOK sogar noch mehr als im Straßenverkehr…

    Warum haben wir also derart Panik? Dank der Medien. Terror ist genau so unkalkulierbar wie der Straßenverkehr und der versagende Arzt. Um nur zwei populäre Beispiele zu nennen.

    Aber man muss sich auch fragen was der Knabe bewirken will. Es gibt natürlich eine Motivation. Aber woher kommt diese? Wenn man sich die Historie bisheriger Selbstmordattentäter anschaut, so ist doch deren tatsächlicher Einfluss auf die Geschichte doch eher verschwindend gering, zumindest hinsichtlich einer Verbesserung der Zustände. Es macht Bumm, zig Tote, zig Verletzte (übrigens alles meist Unschuldige!!!), die Medien greifen das Thema für ca. 1-2 Tage auf, und dann geht das Daily Business weiter. Manchmal folgt ein militärischer Einsatz, und das Rad dreht sich weiter.

    Eigentlich ist es doch dann sehr schade, wenn ein offensichtlich nicht ganz ungebildeter Mensch sein Leben auf diese Art und Weise, ohne wirklich versucht zu haben etwas zu verändern, unter Inkaufnahme von unschuldigen Opfern, beenden will. Oder?

    Jetzt bleibt aber die Frage, ob Du, lieber judge, nochmal hier vorbeischaust und in die Diskussion erneut einsteigst.

  5. […] Er hat es wieder getan. Bekkay Harrach, der deutschsprachige Al Quaida Terrorist, der uns schon vor einem Monat versprochen hat, seinem seit 1993 bestehenden Wunsch endlich nachzukommen und sich für Allah in […]

  6. […] Er hat es wieder getan. Bekkay Harrach, der deutschsprachige Al Quaida Terrorist, der uns schon vor einem Monat versprochen hat, seinem seit 1993 bestehenden Wunsch endlich nachzukommen und sich für Allah in […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: